Studentische Lehre

Klinik für Palliativmedizin

Visite auf der Palliativstation der Universitätsmedizin Göttingen

In der palliativmedizinischen Lehre geht es nicht nur um die Vermittlung von kognitivem Faktenwissen oder von praktischen Fertigkeiten, sondern auch um die eigene Positionsfindung im Umgang mit schwerkranken Patienten und damit um die Vermittlung einer therapeutischen Haltung im palliativmedizinischen Kontext. Wir haben versucht, diesen Zielen Ausdruck zu verleihen durch vielgestaltige Lehrveranstaltungen entlang fast des gesamten des Curriculums und durch vielfältige medizinische, aber auch pflegerisch, psychosozial, ethisch und juristisch relevante Themen.

Neben der Teilnahme an den Pflichtveranstaltungen (in M3.3, M6.2 und M6.3) freuen wir uns über Ihr Interesse an unserem vertiefenden Wahlfach Palliativmedizin (jeweils mittwochs 15:00–16:30 Uhr) oder an Famulaturen und am PJ-Tertial auf der Palliativstation bzw. im Konsildienst und in der ambulanten / häuslichen Palliativversorgung.

Im Studierendenportal go@med sind alle Unterrichtsveranstaltungen mit Stundenplan einzusehen.

Famulatur und Praktisches Jahr

Famulaturen auf der Palliativstation sind möglich! Ideal wäre es, wenn dies nicht Ihre erste Famulatur ist und Sie mindestens vier Wochen einplanen.

Da die Palliativstation nur 10 Betten hat, können wir nicht mehr als einen Studierenden gleichzeitig anleiten.

Erfahrungsbericht zum Praktischen Jahr

Kontakt

Leitender Oberarzt der Klinik für Palliativmedizin

Prof. Dr. med. Bernd Alt-Epping

Kontaktinformationen

Sekretariat Prof. Nauck

Heike Müller

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns