Trauerangebote

Klinik für Palliativmedizin

Trauersteine: Auf den Steinen wurden die Gefühle Trauernder niedergeschrieben

Trauerbegleitung versucht, die Bedürfnisse trauender Menschen zu erfassen, hört zu, berät, will der Trauer und dem Umgang mit ihr Raum geben. Kinder und Jugendliche erleben den Tod eines Spielkameraden, Mitschülers aber auch eines Haustiers als sehr belastend. Wir sind offen für alle Trauernden.

Unsere Angebote richten sich an alle Trauernden, ob ihr Verlust kürzlich erlebt wurde oder länger zurückliegt und unabhängig davon, ob ein Angehöriger von einem Dienst des Palliativzentrums oder von anderen Bereichen der Universitätsmedizin begleitet wurde.

Alle Angebote sind kostenlos.

Kontakt:

Tel: 0551 3960514
Fax: 0551 3913060514
E-Mail: trauerbegleitung.palliativzentrum(at)med.uni-goettingen.de

Trauerbegleitung des Palliativzentrums

Wir bieten Einzelgespräche an und beraten zu den verschiedenen Angeboten im „Netzwerk Trauerbegleitung in Südniedersachsen“, z.B. Trauergruppen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Unser monatliches Trauercafé ist ein offenes Angebot für alle, die in geschützter Umgebung Gedanken und Gefühle mit anderen Betroffenen austauschen oder einfach nur da sein möchten.

Für unsere Angebote in der Trauerbegleitung haben wir ein Team mit einer ausgebildeten Trauerbegleiterin und geschulten Ehrenamtlichen.

Trauerandacht

Mehrmals im Jahr gedenken wir aller Menschen, die auf der Palliativstation oder, betreut vom Ambulanten Palliativdienst, andernorts gestorben sind.

Angehörige und Freunde sind herzlich zu dieser offenen Trauerandacht eingeladen. Die Angehörigen werden per Brief über den Termin informiert. Die Trauerandacht findet an einem Sonntagnachmittag in der Kapelle des Klinikums statt. Sie bietet eine Möglichkeit, Trauer, Angst, Hoffnung und Dankbarkeit Raum zu geben. Neben liturgischen und meditativen Elementen, wie Gesang, Gebet und Texten zur Vertiefung, werden im feierlichen Rahmen die Namen der Verstorbenen vorgelesen und es können Kerzen für sie entzündet werden. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch.

Trauercafé

Das Trauercafé Ehrentraut Palliativzentrum Göttingen findet jeden 2. Dienstag im Monat von 15:30–17:30 Uhr statt.

In der Trauer nicht alleine bleiben, sich mit anderen Trauernden treffen, Kontakte knüpfen, sich austauschen, miteinander reden, schweigen und zuhören – dazu möchten wir Ihnen bei Kaffee und Tee Raum und Zeit geben.

Begleitet wird dieses Angebot durch qualifizierte Mitarbeiter*innen. Seien Sie herzlich eingeladen!

Wir bitten um Anmeldung.

Termine 2021

Einzelbegleitung

In unserer Gesellschaft wird Trauer nur wenig Raum gegeben.

Die Möglichkeit, die Trauer ausdrücken zu können, verschwindet immer mehr. Von Trauernden wird oft bereits nach kurzer Zeit erwartet, dass sie zur normalen Tagesordnung übergehen, dass sie möglichst schnell wieder funktionieren sollen so wie vor dem Trauerfall.

Dabei ist Trauern ein wichtiger Prozess für die seelische Gesundheit. Die Trauer „zuzulassen“ bietet die Möglichkeit, mit der Unterstützung unserer Trauerbegleiterin, seinen eigenen Trauerweg zu finden und einen Lebensabschnitt neu zu gestalten. Trauer zulassen, Trauer aushalten und Trauer durchstehen benötigt viel Kraft und Geduld um das Unfassbare des Verlustes langsam fassbar werden zu lassen. Nicht allen Menschen stehen in der schweren Zeit der Trauer Angehörige oder Freunde zur Seite, die mit Verständnis und Mitgefühl den Trauernden auf seinen Weg begleiten.

Andacht im Andachtsraum der Universitätsmedizin Göttingen
Detailansicht einer beschrifteten Trauerkarte

Folgen Sie uns